Elisabeth Harnik: Shi – Shi Odoshi III Drucken
für Improvisationsensemble

Shi-Shi Odoshi (=den Löwen erschrecken) ist in japanischen Gärten zu finden:
Ein Bambusrohr, das sich mit Wasser füllt und dann mit einem leisen Echo auf ein Steinbecken fallend entleert wird. Es erzeugt einen akustischen Kontrast zur Stille des Gartens – das Ticken der Weltuhr.

Shi-Shi Odoshi III steht in Zusammenhang zu Shi-Shi Odoshi I und II.
In der Komposition Shi-Shi Odoshi I für Soloklavier wählte ich eine konventionelle Form der Notation. Formaler Ablauf sowie die Länge der Aufführung werden vom Interpreten entschieden.  
Die Partitur von Shi-Shi Odoshi II ist eine verbale Anleitung und versteht sich als kontemplative Betrachtung. Sie ist gänzlich nach innen gerichtet. Die Aufführung passiert in der Imagination derer, die die Partitur lesen. Sie kann auch klanglich umgesetzt werden - muss aber nicht.
Beide Kompositionen entstanden 2001 während meiner Zusammenarbeit mit Yasuko Ueda.

Shi-Shi Odoshi III wird klanglich von einem Improvisationsensemble realisiert.
Kompositorisch bestimmt ist lediglich die Art der Erscheinungsform des von den einzelnen Spielern frei gewählten Materials.

flüchtig – turbulent – plötzlich

2001/2007