Ilse Riedler Drucken
Saxophon (ts,ss,as), (Bass-) Klarinette, Flöte

Ilse Riedler wurde am 19.09.1974 in Gleisdorf (Stmk/AUT) geboren.
Nach ihrer Matura begann sie Jazz-Saxophon am Brucknerkonservatorium in Linz zu studieren.
Sie erhielt Unterricht bei Alan Praskin, Harry Sokal und Florian Bramböck und schloss im Jahr 2000 mit Auszeichnung ab. Weitere zwei Jahre Unterricht folgten bei Klaus Dickbauer und Martin Fuss an der Musikuniversität Wien.
2003 absolvierte sie einen Studienaufenthalt in New York.
Ilse Riedler lebt derzeit als freischaffende Musikerin und Komponistin in Wien. Mit den Instrumenten Saxophon (ts,ss,as), Klarinette, Baßklarinette und Flöte ist sie in den Bereichen Jazz-, Popular- und Theatermusik tätig.

Theaterproduktionen:

Alma Mahler - A Show biz ans Ende (Joshua Sobol), Regie: Paulus Manker
Die Dreigroschenoper (Weill/Brecht), Regie: Werner Prinz
Bei Kerzenlicht (K.Farkash), Regie: Arie Zinger, Kammerspiele
Michael Niavarani (Kabarett Simpl Soloprogramm: Niavaranis Kühlschrank)
On the Road (Poetry Slam) Regie: Fritz Rainer
u.v.m.

Ilse Riedler war Mitglied im:

Landesjugend Jazzorchester Bayern unter der Leitung von Harald Rüschenbaum (1998/1999),
im European Jazz Youth Orchestra in Dänemark unter der Leitung von Eric Moseholm (2000),
in der Euro Jazz Big Band Paris unter der Leitung von Thierry de Micheaux (2002/2003)
und im Edin Bonic Quartett in Sarajewo (2000 - 2005).
1999 nahm sie am internationalen Jazzmeeting in Spanien (Masterclass Dave Liebmann) teil.

Neben Auftritten mit ihrem eigenen Projekt – „strange ahead“ (Debüt-Album) - spielt sie auch
mit dem Lee Harper Quartett, dem Katrin Weber Trio, der Robert Bachner Big Band,
Klaus Waldeck, Valerie, Sainkho Namtchylak, Fuente Compás, Gary Howard,
dem Duo Dörfler – Riedler, Finest Blend, der Eva Campbell Band, Sharp Eleven, Russkaja, L'ardeur

CD's:

Ilse Riedler „strange ahead“
André Heller „Ruf und Echo" (Wie die Rotunde)
Robert Bachner Big Band „Moments of Noise“
Katrin Weber Trio „Mrs. Wisenheimer“
The European Jazz Youth Orchestra 2000 „swinging europe “
Finest Blend „Surprise" „Orange Pekoe"
Sharp Eleven # 11
L’ardeur „Ouieten down“
Edin Bosnic “Bosnien Suite“